UPDATE - nächste Termine 

Das Ziel ist noch nicht erreicht, aber von hier aus kann man es - langsam aber sicher - schon sehen!

 

21.02.2018 / 19:30 Uhr (Gaststätte Scheuer)
Lenkungskreis zu den Dorfladen Arbeitsgruppen

03.03.2018 / 16 Uhr (Gaststätte Scheuer / Saal)
Öffentliche Bürgerversammlung zur Vorstellung der Umfrageergebnisse und zur weiteren Information über den Stand des Projektes und die weiteren Schritte

 

10.03.2018 / vormittags
Organisierte Fahrt zum "Dorfladen Bolzum" mit Führung und der Möglichkeit alle Fragen zu stellen. Die Marktleiterin Frau Lehrke und weitere ehrenamtlich Tätige werden uns "vor Ort" begrüßen!

 

07.04.2018 / 16 Uhr (Gaststätte Scheuer / Saal)
Bürgerversammlung als Gründungsveranstaltung für die Dorfladengesellschaft und offizieller Startschuss für den Anteilsverkauf, Rahmenprogramm für Kind und Kegel, sowie Kaffee und Kuchen KOSTENLOS !!! Tim Dralle wird außerdem Bratwurst und Getränke anbieten.

 

zur größeren Ansicht - bitte ANKLICKEN

anklicken    

 


 

23.10.2017

Erstes Treffen „Arbeitskreis(e) Dorfladen“

 

 Zum Öffnen des Protokolls bitte das Bild anklicken!

 


 

Konstituierung der ersten Arbeitskreise zum Thema Dorfladen!

An 23.10.2017 haben sich zum ersten Mal die interessierten Bürgerinnen und Bürger Immensens zur Bildung von Arbeitskreisen in Bezug auf den Dorfladen getroffen.
Die Veranstaltung war sehr gut besucht (ca 35 Personen), und alle Arbeitskreise konnten mit einer arbeitsfähigen und motivierten Anzahl an Mitstreitern besetzt werden.

Dafür recht herzlichen Dank. Die Arbeitskreise nehmen nun ihre Arbeit auf um im Februar 2018 erste Ergebnisse Ihrer Tätigkeiten vorzustellen.

Arbeitskreise wurden zunächst zu folgenden Schwerpunkten gebildet:

1) Standort/Immobilie
2) Anteilsverkauf
3) Rechtsfragen und Betriebsw. Themen
4) Öffentlichkeitsarbeit

Termine zu den ersten Sitzungen der Arbeitskreise werden in Kürze hier veröffentlicht , so dass gern weitere Interessierte und Motivierte teilnehmen können !

Wir starten durch : Gemeinsam für Immensen

 

 


18.10.2017

Unser Antrag auf Prüfung von Unterstützung der Stadt Lehrte hinsichtlich unseres Dorfladen Projektes ist einstimmig vom Immenser ORTSRAT bestätigt worden und damit auf den Weg zur Stadt Lehrte.

Vielen herzlichen Dank!


12.09.2017

 

Informationsveranstaltung zum „Dorfladen Immensen“ - ein voller Erfolg
180 Zuhörer lassen sich 2,5 Stunden zum Thema von Günter Lühning (3. v.rechts) und Wolfgang Gröll (4. v.rechts) informieren

  • Viel Zuspruch und Unterstützung im Ort zeichnet sich ab
  • Vertreter anderer Dorfläden (Bolzum, Bierbergen, Linsburg) und Christian Bollwein (Stadtbaurat der Stadt Lehrte) sind ebenso anwesend wie Thordies Hanisch (Landtagskandidatin - SPD) und Roland Panther (Bundestagskandidat - Bündnis 90/Die Grünen)
  • nächste Schritte "Bürgerbefragung" und "Machbarkeitsstudie" folgen auf dem Fuße

Seit Samstag Nachmittag ist klar: "Gemeinsam für Immensen" ist nicht nur ein Motto, sondern auch der Weg hin zu einer Verbesserung der Nahversorgungssituation im Ort. Gemeinsam mit den beiden Vortragenden Günter Lühning (Vorsitzender der Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden ) und Wolfgang Gröll (Dorfladen Gründungscoach aus Starnberg / "Dorfladen Pabst") gelang es uns, die ca. 180 Zuhörer von dem Konzept "Dorfladen von Bürgern für Bürger" zu überzeugen.

Gebannt lauschten die Immenser 2,5 Stunden im Feuerwehrhaus (der Verein bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Kameraden für das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten) den Vorträgen der beiden Fachexperten und bedachten viele der Kernbotschaften (anbei eine Auswahl)

  •  "Eigeninitiative statt Unterversorgung!"
  •  "Sie erwerben keine Anteile um eine monetäre Rendite zu erwirtschaften, sondern sie investieren in    die Lebensqualität des Dorfes!"
  •  "Tante Emma is Back: Multifunktionale Dorfläden dienen der Sicherung der Nahversorgung und sind    eine echte Bereicherung und Stütze für das soziale Gefüge eines Dorfes wie Immensen"

mit Applaus und Zustimmung. Die Vorträge beinhalteten eine Vielzahl an konkreten Beispielen für erfolgreich umgesetzte Dorfladenkonzepte in Deutschland und legten einen Schwerpunkt auf den dafür notwendigen Prozess, der nur mit der entsprechenden Unterstützung aus dem Ort erfolgreich umzusetzen ist.

"Wenn der Wunsch nach einer Verbesserung der Versorgungssituation über die nun folgende Bürgerbefragung im Ort deutlich spürbar wird, die anschließende Machbarkeitsstudie zu dem Ergebnis kommt, dass das Konzept für Immensen wirtschaftlich tragfähig ist, sich genügend Einwohner mit Rat und Tag auch bereits in der jetzt anstehenden Konzeptionsphase einbringen und die politischen Vertreter des Ortsrates vollständig hinter dem Projekt stehen, machen wir weiter!"

Zur Finanzierung der Machbarkeitsstudie hat die Stadt Lehrte bereits einen Zuschuss in Höhe von 1000 Euro bewilligt. Weitere Fördermittel (bis zu 80% der förderfähigen Kosten) stellt die Region Hannover über eine entsprechende Förderrichtlinie in Aussicht, so dass im Optimalfall nur ein kleiner Teil der Kosten aus Eigenmitteln finanziert werden muss. 

Bereits Samstag Nachmittag verzeichnete der Vereine eine Vielzahl an neuen Eintritten . Ebenfalls haben sich spontan ca. 20 Bürgerinnen und Bürger für eine Mitarbeit in dem "Arbeitskreis Dorfladen", der die weiteren Schritte begleiten und umsetzen soll, registriert. Der Verein "Gemeinsam für Immensen e.V. / GfI" bittet alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich eine Mitarbeit an diesem wichtigen Thema vorstellen können, sich unter info@gemeinsam-für-immensen.de zu melden, bzw. über die Homepage den Kontakt zu suchen: http://www.gemeinsam-für-immensen.de

 


 05.09.2017

Angefügt finden Ihr unseren druckfrischen Informations-Flyer zum Dorfladen Thema.

 

 


21.08.2017

UPDATE zur Informationsveranstaltung Dorfladen Immensen:

Auch Wolfgang Gröll ("der" Dorfladen Gründungscoach schlechthin) wird am 09.09. extra aus Bayern anreisen und unsere Veranstaltung mit seinem KnowHow und seiner herausragenden Erfahrung bei der Gründung von Dorf- / Nachbarschaftsläden bereichern!

Diese einmalige Möglichkeit sich zum Thema Dorfladen aus erster Hand zu informieren und alle Fragen zu stellen, die sich ggfs. aufdrängen sollte sich kein Immenser Bürger entg...ehen lassen!

Anbei ein kleines Youtube-Video zum Thema Dorfladen-Boom (mit Wolfgang Gröll)
https://youtu.be/r4sR461dpNo


01.08.2017

Informationsgespräch mit der Region Hannover zur Nahversorgungsrichtlinie

Am 01.08.2017 waren Michael Clement, Jan Lange und Bernd Opitz zu einem Informationsgespräch bei Frau Krallinger von der Region Hannover - Bereich Regionalplanung. Inhalt des Gespräches war der Antrag zur Nahversorgungsrichtlinie der Region Hannover mit der Zielsetzung eine Förderung für die erforderliche Machbarkeitsanalyse unseres Dorfladenprojektes bewilligt zu bekommen.

In dem sehr offenen und informativen Gespräch wurde uns der entsprechende Antrag und die erforderlichen Unterlagen hierzu inhaltlich erläutert. Einer Antragstellung von unserer Seite steht nun nichts mehr im Weg und wir werden dies jetzt entsprechend angehen und umsetzen.

Darüber hinaus sind wir auch nur über weitere Informationsveranstaltungen informiert worden und habe einige neue Kontakte zur Thematik der Dorfläden bekommen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für das sehr freundliche und fundierte Gespräch bedanken.


19.05.2017

Anträge und Unterstützung des Dorfladenprojektes findet breite Unterstützung im Ortsrat Immensen

Auf der Ortsratssitzung am 17.05.2017 wurden beide Anträge für unser Dorfladenprojekt einstimmig beschlossen.

Zum einen hatten wir eine Unterstützung für unsere Öffentlichkeitsarbeit und die Konzeptionierung und Machbarkeitsstudie in Höhe von 250,00 € aus Ortsratsmitteln beantragt und zum anderen hatten wir einen Antrag gestellt, dass die Stadt Lehrte den Eigenanteil, der im Rahmen der Nahversorgungsrichtlinie aufzubringen ist, übernehmen soll. Beiden Anträgen wurde einstimmig vom Ortsrat zugestimmt.

Für diese breite Unterstützung Seitens unserer Lokalpolitiker möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal explizit bedanken, denn es zeigt uns dass unser Vorhaben breite Zustimmung findet. Die beiden Anträge sind nachfolgend eingefügt:

 

 


25.03.2017

Vertreter des Vereins „Gemeinsam für Immensen e.V.“ besuchten den Dorfladen in Otersen und führten Dialog mit der Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden (Dorfladennetzwerk)

 

Zur Vorbereitung einer ersten Informationsveranstaltung mit dem Schwerpunkt „Dörfliche Nahversorgung / Konzept multifunktionaler Dorfladen“ sind am 25.03.2017 neun Vertreter des Vereins „Gemeinsam für Immensen e.V“ auf Einladung des Vorsitzenden der Bundesvereinigung multifunktionaler Dorfläden, Herrn Günter Lühning, ins niedersächsische Otersen (Samtgemeinde Kirchlinteln) gereist um sich den dort ansässigen Dorfladen anzusehen.

Erste wichtige Erkenntnisse:
- 2300 Produkte (mehr als ein Discounter)
- 2 bzw. 3 Marken Strategie je Produktart (Marke, Eigenmarke, Bio)
- Belieferung durch FAMILA Großhändler
- Preise mit Supermarkt konkurrenzfähig (siehe Bilder)
- Bedientresen für Käse, Fleisch/Wurst und Backwaren sehr wichtig für Erfolg des Dorfladens
- durchdachtes Raumkonzept und optimierter Personaleinsatz sind bedeutsam

Im Anschluss an die geführte Besichtigung wurde den Teilnehmern seitens Herrn Lühning in einem ca. zweistündigen Vortrag das Konzept „multifunktionaler Dorfladen“ unter Darstellung der Chancen und Risiken in der Gründungs- und Betriebsphase vorgestellt. Es entstand eine intensive Diskussion in deren Verlauf viele Aspekte besprochen wurden und wichtige Erkenntnisse und Hinweise gewonnen werden konnten.

Das erworbene Wissen und die zahlreichen Eindrücke und Erkenntnisse wird der Verein in Kürze im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung den Immenser Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Insgesamt soll der gesamte nun startende Prozess der Ideenfindung und Vorkonzeption unter intensiver Einbeziehung der Immenser Öffentlichkeit geschehen, um möglichst viel Akzeptanz in der Bevölkerung zu erlangen und wichtige Hinweise frühzeitig berücksichtigen zu können.

Die Zitate des Tages waren für uns:

- "Anfangen wo andere aufhören"
- "Tante Emma 2.0"
- "Von Bürgern für Bürger"
- "Wer es versucht, kann scheitern. Wer es nicht versucht, ist schon gescheitert"
- "Gemeinsam statt Einsam"
- "U*v*F>W"
Unzufriedenheit*Vision*Fahrplan>Widerstand
- "Aktive Bürger haben lebendige Dörfer"